Harma Regina Rieth

BilderBogen

Meine Kunst

Mein Leben

HARMA - Corona

HARMA - Corona-Krisen-Zeit - 2020

Erstellt im Februar - MAI 2020:

"Endlich wieder ein wenig auf- und durchatmen...!"

 

Das CoronaKrisenABC2020 von HarmaReginaRieth

 

"MeinTageBuch in Corona-Zeit-Krise 2020" 

Du interessierst Dich dafür, was mich bewegt und beschäftigt!?

Dann scrolle einfach runter ...

Alles liegt im DUNKELNNN ...

Harma C Nacht 11       

Keiner blickt mehr durch, ehrlich gesagt, ich auch nicht! Na dann ...

Spruch der Woche:

Krise-Chnace!? Liegt in der Krise vielleicht auch eine Chance, und wenn, auf was ...?

MEINE CORONA SCHMUNZEL GESCHICHTEN

I.      Schlafzimmer - Reglung - Bettenabstand

II.     Probe Tübchen

III.    DeckenStreifen - StreifenDecke

IV.    TikTok -TickTack - Taktik

V.     Wenn Leuchten leuchten ...

 

(A) 

wie Abstand, Aggressivität, Anfang, Angst, Anordnung, Angaben, App, Ausgangsperre,  Ansteckung, Aktivitäten, Atemnot, Atemlos, Anstand,Anweisung/en

Was kommt auf uns/mich zu ...?

Aktivitäten  -  bei Vereinen ob Sport, Tanz, Gesang und Balett findet nichts mehr statt

Anordnungen  -  Ordnungsamt kontrolliert u. überprüft (BußgelderKatalog)

Anstand -  der geht bei vielen Menschen buchstäblich gerde jetzt verloren

Ausgangsperre  -  wie verschärfte Einzelhaft nur halt daheim

App  - CoronaWarnApp im Gespräch (16. Juni zum runterladen da)

Jeder ist wie es scheint, sich selbst am NÄCHSTEN!

Sozusagen, wenn jeder an sich selber denkt, ist an jeden gedacht!

 

AnfangCorona! - EndeCorona?

 Harma C Corona Anfang 11  

Meine Erinnerungen festgehalten, in der Pandemie.

Bleibt dahääm wie  "mir Hunsreecker saahn!"  Und bleibt GESUND!

Abstandhalten, Hände waschen richtig lernen, mit dem Händewaschlied.

Desinfektion ist oberstes Gebot, zur Verlangsamung von Corona!

Corona wird uns verändern - oder vielleicht auch nicht!

Ich stelle fest ein LandEi wie ich hat es jetzt eideutig besser als ein Städter ...

(B)

wie Bargeldlos, BankenEinbahn zur Kasse, Bauwagen, Beschränkungen, Beerdigungen, Bedenken- oder doch bedenklich, Benimmregeln werden neu formuliert, Bilder, Bizzar, Bücher, Börse ...

Bahn  -  Verdachtsfall in I-O die Bahn wird gestoppt

Bargeldlos -  Zahlungen mit EC Karte bevorzugt

Bauwagen  -  auf unserer Wiese frische Luft für die Enkelkinder

Beerdigungen  -  ohne Freunde, auf fünf Personen samt Angehörigen begrenzt

Beerdigungen  -  nur unter freiem Himmel sozusagen auf direktem Wege zu Gott

Bettenabstand  -  Schlafzimmer Reglung kam noch nicht (lächle)

Bücher  -  werden neu entdeckt, nur der OnlineHandel floriert  noch

Briefe  -  Grußkarten finden wie jeher ihren Weg (PostWeg)

Bilder -  zeichnen und malen um die Zeit zu überbrücken

Börse - Berichte beängstigen mich Wirtschaftsflaute droht

Spruch der Woche:

Fall's die Post die Briefe nicht mehr zustellt, fang ich mir eine Brieftaube!?

 

Briefe finden ihren Weg

Harma C Brief 1         

Die Welt ist ein Haus

 Harma C WeltHaus 1    

Wir sind nur Gäste auf ZEIT! Das vergessen wir nur allzu gerne ...

Mein Bauwagen und Gerhards Wiese  -  Relaxen und Entspannen

Harma C Wiese Bauwagen   Harma C RH 100    Harma C Moritz Pau Schoene Zeit 11  

Das waren noch Zeiten für die Enkelkinder. Doch jetzt ist toben verboten ...

 

Spruch der Woche:

Testphase - CoronaRegelnTauglichkeit, ich eigene mich eindeutig dafür.

Regeln die regeln- zum REGELN! 

 

CORONA

I. Eine kleine CoronaSchmunzelGeschichte

SchlafzimmerRegelungBettenabstand 

Anweisungen – Anordnungen – Verhaltensregel

Gebannt höre ich den neuen Anweisungen zur Corona Eindämmung zu, und ich stelle mir die eine oder andere angeordnete Regel vor meinen inneren Augen bildlich vor …

Und manches möchte ich mir erst gar nicht vorstellen.

Die Rede ist von Mindestabstand einhalten. Zirka ein Meter und fünfzig bis zwei Meter sollen eingehalten werden, im täglichen Leben, in Geschäften, in Straßen und wo auch immer.

Gerhard hält sich strikt daran, wenn er einkaufen geht. Er lobt die anderen Menschen, die sich auch daran halten. Natürlich gibt es immer mal wieder die eine oder andere Ausnahme. Wie das halt so ist bei den Menschen.

Ich halte selbst am Rest vom Tag Abstand Gerhard gegenüber, wenn er mir erzählt, wie der Einkauf und das Verhalten der Anderen im Geschäft beim Einkaufen war …

Als Risikoperson möchte ich da im wahrsten Sinne des Wortes kein Risiko eingehen.

Immer und immer wieder werden  die Anweisungen gebetsmühlenartig  in den Nachrichten erklärt und uns regelrecht vorgebetet.

Ermahnende Worte vom RKI sollte man möglichst nicht so leicht ignorieren, das ist mal klar und sicher.  Im eigenen Interesse. Wer überleben möchte, muss sein Leben umstellen und sich der Corona Zeit  jetzt anpassen. Diese unsichtbare Gefahr macht mir doch zu schaffen. Zur Beruhigung tausche ich mich gerne mit meiner Freundin Carola über die aktuelle, momentane, kritische Situation aus. Sozusagen von Bundesland zu Bundesland. Übergreifende Erfahrungen und Bedenken in der Corona Krise werden von uns erläutert und auseinander gefriemelt.

Natürlich halten wir uns überall an die Regelung. Selbst im Garten.

Bei der Gartenarbeit in den Gemüsebeeten halten wir Abstand.

Es dauerte natürlich nicht lange, und die Anweisungen werden immer umfangreicher. Es gilt: Kontaktsperre, Ausgangsverbot, Festverbote wie zu Geburtstagen, Partys, Kirmes, Märkten, Konzerten, Ausstellungen, Lesungen, Hochzeiten, Taufen und …und…und…

Man macht sich so seine Gedanken

Beim Betten frisch beziehen, stehe ich gedankenverloren am Bett.

Ich begutachte unser neues Boxspringbett und untersuche die Bettkonstruktion und den Motor. 

Langsam fahre ich eines der Betten hoch. Angestrengt überlege ich wie viel Zentimeter, der  Höhenunterschied, nach dem Hochfahren des Bettes, wohl ist.

Doch ich komme zu keinem aussagekräftigen Ergebnis und Resultat.

Ein Meterband hatte ich gerade nicht zur Hand.

In diesem Moment kommt Gerhard herein und fragt was das soll…

Wieso ich das eine Bett, sein Bett bis zum Anschlag hochgefahren hätte. 

Klar! Sein Bett. Und nicht mein Bett.

Natürlich hatte er vergessen, dass ich schnell höhenkrank  werde, und daher nicht mein Bett hochgefahren hatte. Logisch, dass mein Bett daher unten bleibt!

Er stand mit einem fragenden Gesichtsausdruck am Bett, er wartet gespannt auf eine Antwort von mir. 

War mir natürlich klar, dass ich meine Gedanken und Überlegungen jetzt mit ihm teilen musste …

Schnell war  eine/meine Erklärung da und parat! 

Ich erklärte ihm, dass es wohl nicht lange dauern würde und wahrscheinlich noch  die Anweisung kommen würde, dass auch im Schlafzimmer einer gewisser Abstand einzuhalten wäre …

Lakonisch gab ich zu verstehen, dass man nicht wissen könne, was denen in Berlin und beim RKI noch alles einfallen würde.

Da wollte ich gerüstet sein, und die Bettsituation schon mal vorsorglich abchecken. Da sie nicht zu trennen seinen, die Betten, käme nur noch die Option in Frage, eines der Betten, sein Bett hochzufahren.

Prompt verzog er nachdenklich sein Gesicht…

Stumm sah er mich an, er konnte meinen Gedankengang und meine Bedenken bezüglich eventueller Abstandsreglung im Schlafzimmer nicht nachvollziehen.

Langsam drehte er sich um und meinte, mit einem breiten Grinsen im Gesicht, ich vermiete dir ein Zimmer in meiner Ferienwohnung. 

Dann ist der Abstand gewahrt! Die hundert Meter werden bestimmt reichen! 

Das leuchtete mir sogleich ein … 

Na dann, schon ein Problem gelöst, bevor es entstanden ist/war!

Nächste Anordnung  aus Berlin:

Ferien, Urlaub und Reisen untersagt.

Ich messe doch vorsichtshalber wieder  nach am Bett, da Ferien- Häuser und Wohnungen nicht vermietet werden dürfen.

Ich lächle mir spitzbübisch insgeheim ins Fäustchen… 

Die letzte Nachricht hatte er wohl nicht mitbekommen. Männer.

Typisch, hören nie zu!

NUN JA!

Wat wellst do noch sahn!?

MAN(N), MAN(N), MAN(N)!!!!

(copyright:HarmaReginaRieth2020)

Spruch der Woche:

Ich stelle fest, Lockdown - hat nichts mit einem Lockenstab zu tun ...

 

Bilder malen - Zeitvertreib

Harma C Bild 100  Harma C Bilder 101   Harma C Bild 102 Harma C Bild neu 1 

Bild für den Aufenthaltsraum im FerienHausCaesar aufgepeppt  "NeuesFarbenSpiel"

  

BesteFrisurEver

 Harma Cc CoronaSchutz 1000 Harma CoronaFisur 20202  Harma C CoronaLook 101  Harma Corona 10001   Harma FeuerKopf 202011     

I.  Es wird Zeit, dass man wieder zum Frisör darf. Mein wilder CoronaLook!

 II.  Seit Februar -  habe ich die neue CoronaFriese/ Frisur

III.  Wie ein nasser Pudel! Eine neue Frisur braucht der Mensche, brauche ICH ...

 IV.  Wenn das Geäst über dir, dir einen neuen HaarStyl verleiht.

 V.   Selfie: FeuerKlopp in Fischbach. Herrlicher Ausblick. Ein Genuss!

 

(C)

wie Corona das Virus. Covid-19, Schreckliche Bilder aus Italien, Frankreich und Spanien. Citrusfrüchte -  sollen angeblich helfen, helfen sie? Corona-App im Gespräch ?

Corona

II.Eine kleine CoronaSchmunzelGeschichte 

ProbeTübchen

Eigentlich könnte ich ja noch liegen bleiben. Was gibt es schon Aufregendes heute …, nix!

Ich überlege noch einige Zeit, ob ich aus dem Bett krabbeln soll oder vielleicht doch noch ein wenig genüsslich lunzele (dösen) soll.

Seufzend entscheide ich mich letztendlich, aufzustehen.

Träge und behäbig wie ein Faultier, schäle ich mich doch noch, verschlafen, aus meiner wohlig warmen Bettdecke.

Schlappe an die Fies, und schlurfend  geht’s zeitlupenartig weiter, ins Bad.

Mein Spiegelbild begrüßt mich mit einem verdutzten schläfrigen und undefinierbaren Gesichtsausdruck.

Fragend blicken meine Augen in den Spiegel. Auge in Auge, beäugen wir uns ...

Die seltsame Person vor dem Spiegel und die ebenso seltsame Person im Spiegel.

Wir wenden uns erschrocken abrupt voneinander ab…

Spontane Eingebung meinerseits, es wird Zeit für die Morgenpflege,  um endlich richtig wach zu werden.

Dass das morgendliche  Szenario im Bad, mit  gründlicher Restaurierung  meiner Person, sich seit einiger Zeit immer mehr in die Länge zieht, das habe ich schon letztens verärgert festgestellt und mit leichtem Unmut  registriert, und ich beginne mit der Pflege meiner Wenigkeit …

Ja, was soll’s!?  Nützt ja nix! Muss ja sein.

So kann man ja schließlich nicht unter die Leute gehen. Obwohl, das Thema ausgehen, und die Frage wohin oder zu wem stellt sich derzeit gerade nicht. 

Es ist Kontaktverbot. Und somit automatisch Ausgangsperre - Ausgangsverbot. 

Was mich an meine Teenagerzeit erinnert …, da gab es das auch häufiger.

Auch von Oben, allerdings vom Vater befohlen, dazu noch mit erhobenem Zeigefinger, um die Wichtigkeit der  Worte zu unterstreichen.

A. Merkel -  mahnte nur, sie drohte nicht wie mein Vater früher, mit  etwaige  unschönen Konsequenzen ...

Man ist für sich, und natürlich für andere, jetzt verantwortlich ...

Nur gemeinsam schaffen wir das, zu bewältigen!!!!!

Zur eigenen Sicherheit- das Resümee der Virologen, Professoren, Ärzte, Menschen die sich bekanntlich auskennen, sich schließlich auskennen müssen von Berufs wegen. Und vor allem die vielen selbsternannten Fachmenschen -  sowie alle HobbyExperten der Welt. Wir sind, wie es scheint, gesegnet mit so vielen wissenschaftlichen Menschen- die Bescheid wissen. Die dann ihr gesamtes Wissen, an uns Normalos, netterweise kostenfrei weitergeben.

Ob man will oder nicht - von allen Seiten nur noch Experten um einen herum.

Die belehrenden-  Nachrichtensender, Zeitungen und natürlich vor allem das Internet. Obwohl keiner wirklich weiß, was das Virus mit uns macht, machen sie uns schon mal vor der Zeit komplett verrückt und durcheinander … 

So nun auch mich.

Unbestritten glaube ich alles, was gesagt wird. Ich hänge buchstäblich an den Lippen der ganzen informierenden FachMenschheit.

Mein Selbsterhaltungstrieb ist geweckt und saugt alle Informationen, die ich zum Überleben benötige, in mich auf. Der Schädel brummt nach dem ganzen abgespeicherten Fachwissen für Überlebenswillige, wie mich.

Denn ich möchte überleben! 

1958 habe ich die asiatische Grippe überstanden, ich erinnere mich an die schreckliche Zeit in meiner Kindheit,  im Krankenhaus.  Angst keimt in mir auf, das war mal ne‘  Quarantäne! Ich nenne die Zeit immer verschärfte Einzelhaft, im abgeschlossen Krankenzimmer, und dies über Wochen.

Ja, die Formulierung, die trifft es am EHESTEN.

Dagegen ist das, was jetzt auf den Plan gerufen wird, absolut NICHTS… 

Affektiert, ziehe ich zur Bestätigung meiner Gedanken die Augenbraue hoch.

Ja, das war Quarantäne, sinniere ich wiederholt.

Es ist gefährlich wird uns gesagt …

Dann will ich das mal glauben. Schnell stelle ich fest, dass ich zur Risikogruppe gehöre. Oder besser gesagt eine Risikoperson bin.

Ich atme unruhig ein und aus und durch. Ziehe  wiederholt  geräuschvoll Luft durch die Nase, solange ich das noch kann. Ich muss mich eindeutig ablenken.

Die Gedanken verselbstständigen sich in eine mir unheimliche, bedrohend empfindende Richtung.

Schnell, suche ich meine Zahnbürste und Zahnpasta. Ablenkung muss her…

Egal …, was ist, was kommt oder sein wird, Hygiene ist und bleibt wichtig.

Das sagte schon meine Oma Alwine immer.

Immer schön sauber bleiben, lautet die Devise.  

Dann fange ich jetzt an mit dem sauber bleiben, überlege ich kurz. 

Ich greife nach meiner  Zahnbürste, und bin dann doch noch etwas unentschlossen, welche Zahnpasta ich benutzen soll.

Janina hatte vor kurzem mehrere verschiedene Sorten von Zahnpasta –Tuben mitgebracht, die ihnen im wahrsten Sinne des Wortes nicht schmeckten …

Letztendlich greife ich zu einer kleine Probe –Tube. Na mal sehen wie die so schmeckt, überlege ich und drücke eine kleine Zahnpasta-Wurst auf meine Zahnbürste. Eine schöne glänzende kleine Wurst wird von meinen schläfrigen Augen begutachtet. Nach der ausgiebigen Betrachtung und dem für gut befundenen weißen Zahnpasta–Würstchen, schiebe ich die Zahnbürste ich den Mund.

Mit kreisenden Bewegungen fange ich an, meine morgendliche Mundhygiene  zu starten. Ich schmirgele meine untere und obere Kauleiste abwechselnd ordentlich von rechts nach links und wieder zurück.

Allmählich werde ich wach. Ich überlege angestrengt, wonach die kleine Probe der Zahnpasta schmeckt … Schnell stelle ich für mich fest, der Geschmack ist undefinierbar und eindeutig nicht zu enträtseln.

Weiter und weiter, gedankenverloren, putze ich ausgiebig  meine Zähne.

Mein gesamtes Mundwerk, nebst Backen war voller Zahnpasta und ordentlich von innen eingecremt. 

Ein skeptischer Blick in den Spiegel verrät mir, dass die Zahnpasta nicht allzu viel schäumt, oder besser gesagt überhaupt nicht schäumt … Wird wohl eine neue vielversprechende, gigantische, äußerst  ausgeklügelte  Rezeptur - Formel sein, die das bewirkt, überlege ich kurz. 

Der fahle und schale Geschmack, das ist ja nichts Weltbewegendes mit dem Inhalt des Tübchens, stutze ich. Da muss aber nochmal nachgebessert werden.

Mit dem undefinierbaren Geschmack verkauft sich die Creme bestimmt nicht gut. 

Irritiert über Geschmack und  das nicht Schäumen der Zahnpasta, beeile ich mich den seltsamen Geschmack loszuwerden, indem ich meinen Mund eiligst ausspülen will …

Erdbeergeschmack wäre gut!

Da ich immer die Reste der Kinderzahnpasta der Enkel aufbrauche, gefällt und schmeckt mir diese Geschmacksrichtung besonders gut.

Was soll‘s, sie soll lediglich gut putzen, und mir meinen  Mund und meine Zähne erfrischen, am frühen Morgen. Ich fahre vorsichtig mit der Zungenspitze über die Zähne und stelle wieder die seltsame zarte Cremigkeit der Zahnpasta fest. Den Becher mit Wasser füllend, schaue ich kurz in den Spiegel, reiße meine Futterluke bis zum Anschlag auf und beobachte das Zusammenspiel von Wasser und Zahnpasta.

Gurgele wie ein Weltmeister und blicke wieder in den Spiegel …

Da verbindet sich nichts, kein Aufschäumen von Wasser und Zahncreme!?

Ich führe sogleich die ganze seltsame Reaktion auf Corona zurück, nichts ist mehr wie es war, und sein sollte! Basta-Pasta! CoronaZahnPasta!

Ich schließe den Putzvorgang müde lächelnd ab, und entscheide, dass diese Zahncreme künftig nicht meine bevorzugte sein wird.

Schnell schabe ich mit der Zahnbürste alle Reste der Creme aus den Zwischenräumen meiner Zähne und meinem Mund. Mit einem ruckartigen Schütteln des ganzen Körpers spucke ich die zusammen gescharrten Cremereste ins Waschbecken aus.

Den Schei … Geschmack sparst du dir zukünftig am frühen Morgen, pfui Teufel, das muss ich nicht noch mal haben oder gar schmecken ..., durchfuhr mich die Erkenntnis, dass es nicht wirklich meine bevorzugte Geschmacksrichtung  werden würde. 

Irgendwie fühlte ich mich wie eine ZahnpastaTestPerson.

Test nicht bestanden, die Zahnpasta ist in meinenAugen beim HarmaTest, ja - sowas von durchgefallen.

Ich sinniere noch über das kleine von Janina geschenkte Pröbchen, und greife danach.

Ich beginne das Tübchen zu inspizieren!  Was war das?

Das da so eigenartig schmeckte, mir nicht schmeckte, nicht schäumte, nicht aufschäumen wollte, trotz  etlicher von mir ausgeführter und ausgiebiger Putz - und Polieraktionen.

Langsam formuliere ich die Aufschrift des Tübchens, Buchstaben ergeben ein Wort und letztendlich einen Namen

PHYSIO UV 50 PLUS

Lese ich.

Ich reibe mir den letzten Schlaf aus den Augen, und denke …, mit 66 kann man die Creme aber auch noch benutzen. Das sollte doch möglich sein!

FÜR SPEZIELLE ANFORDERUNGEN.

Auch das sollte bei mir passen nach der letzten Kiefer-OP, durchfährt mich ein beruhigender Gedanken.

EXTRA WASSERFEST 

LICHT- UND SONNENSCHUTZ-CREME

Ich stutze und lese weiter.

SEHR HOHER SCHUTZ

VOR UV - A, - B und  - C STRAHLUNG …

Langsam wie eine auf der Lauer liegende Katze, mit zusammengekniffenen Augen, drehe ich mich zum Badezimmerschränkchen um.

Ich nehme die zweite kleine Probetube  aus dem Schränkchen und lese ...

ORAL - B PROFESSIONAL und ORIGINAL!

Ich bin von einer auf die andere Sekunde hellwach!

Mit dem tollen Sonnenschutzfaktor, werde ich mich heute Nachmittag mit einem strahlenden Lächeln in die Sonnen legen.

Bei dem hohen Sonnen-Schutz-Faktor, kann ich dreimal solange Zähne-Sonne-Baden!!!!

Das ist ja selbstredend, und sowas von klar…! Klar wie Kloßbriehhhh.

(Copyright:HarmaReginaRieth2020)

 

Harma Corona Crem 1     

Zum Verwechseln ähnliche die Tübchen, auf der Rückseite aber nur ...

 

Spruch der Woche:

Feinbild-Corona, das Virus es ist unser aller Feind! Es macht keinen Unterschied ...

 

Moritz hat CoronaSchulFrei ...

Er malt mit mir gemeinsam das CaesarBild für das FerienHausCaesar.

 Harma Haus Caesar Moritz 100  Harma Haus Caesar Moritz 400    

Das Bild hat Moritz super angemalt, finde ich!

 

Das Bild ohne Titel

Aber jetzt!

Ich nenne es jetzt Corona2020. Und alles steht Kopf ...

Harma Corona 2020 1   Harma Corona 2020 1 Kopie

Und alles ändert/verändert sich...!

 

(D)

wie DAHEIM (Dahääm)! Ich bleib dahääm, denn ich möchte gesund bleiben. Danke, Demos, Denken, Desinfektio/mittel, Digital, Depressive -Verstimmungen, 

DANKE sagen an die vielen Systemrelevanten unermüdlichen Menschen!!!!Ärzte,Pfleger/innen, Verkäufer/innen, Reinemachefrauen, LKW-Fahrer/innen, Eltern und und und ...

Daheim  -  ist es  jetzt am SCHÖNSTEN

Desinfektion  -  das zur Zeit wichtigste Mittel wird knapp

Demos  -  gegen alles und alle!

Depressive  -  Verstimmungen soziale Einsamkeit gefährdet Menschen zusätzlich

Digital  -  digitale Unterrichte werden jetzt am PC neu gestaltet

Denken  -  ist nicht jedem gegeben

 

Daheim

Harma C Daheim Disco 1         

DiscoNight  bei  Moritz! Was eine kleine Leucht so zaubern kann.

Daheim

Auf schönes Wetter hoffen ...

 Harma C daheim 1      

Da ja bekanntlich auf Regen -  wieder Sonnenschein folgt.

 

Bleibt dahääm un' bleibt gesund. Ist weiterhin die Devise!

Ich bleibe daheim und mach's mir gemütlich, wie Ihr sehen könnt.

Versucht auch Ihr es mit Gemütlichkeit, wie ich!

 Harma Corona Outfit22 2  Harma Corona Outfit11 1    

Der CoronaZeitKrise, lässig entspannt entgegentreten, alles andere nutzt ja nix ...

(E)

wie Essen, leere Nudel- Mehl- Heferegale.

Ja Nudeln, Nudeln, Nudeln, Mehl und natürlich Hefe braucht der Mensch.

Ganz, ganz  wichtig! (Ironie)

Existenz sind gefährdet! Eisbällchen, Ellenbogen, Existieren, Ernte/n, Einreiseverbot

Einreiseverbot  -  Ausnahmen für Erntehelfer die Erdbeeren freut's den Bauer auch

Einsam  - sterben ohne die liebe Menschen in der Familie um einen herum

Einsamkeit  -  in den Pflegeeinrichtungen 

Eisbällchen  -   in der Waffel/Becher darf erst nach 25m Entfernung genascht werden

Ellenbogen  -  Handschlag fällt weg der EllenbogenGruß entsteht 

Erntehelfer  -  händeringend sucht der Spargel seine geübten Helfer

Essen  -  gesichert meine geliebte Hühnersuppe in Dosen geordert

Existenzangst  - Arbeitlosigkeit droht , die deutsche Wirschaft leidet, die Bevölkerung leidet. Alle leiden ...

KussMundMaske

Oder einfach, ein gebasteltes FolienVisier ...

Harma Corona 60 A    Harma C Maske 1000 Harma Corona Maske 100  Harma Corona 50   Harma Corona Maske 200 Harma C Krise 2020  Harma C Maske 1001   

MaskenGalerie: HarmaMaskeRegional, I-O bei Instagram und Co!

 

(F)

wie Fallzahlen, Ferien, Fiebermessen FamilienEinschränkungen, Freiheit, Friseure, Frechheit siegt, Funklöscher, Fußball, Frida, Flure, Feste, Flugverbot, Ferienwohnung ...

Familien -  weitere notwendige Einschränkungen weiterhin Kitas/Schulen zu

Fest -  Hochzeiten und Taufen werden verschoben

Feiern  - werden abgesagt natürlich auch Familienfeiern

Fieber - Fiebermessen ist angesagt

Funklöscher  - müssten jetzt eigentlich gestopft werden für die CoronaWarnApp

Fußball - Spiele werden abgesagt oder werden zu Geisterspielen  

Frida - Geburtstag in der CoronaZeit

Friseure  -  Alternativ gibts HaarSchneideGeräte zum selber schneiden

Ferienwohnungen  -  geschlossen

Flugverbot  -  Reisen ins Nirgendwo oder Nirgendwo verschoben

Fotos  - mache ich schon immer doch jetzt halt wieder mehr

 

Fotos:

Fotografieren eine/meine Leidenschaft!

 Harma C Fotos 1  Harma C Foto 4 Harma C Foto 5  Harma C Foto 7  Harma C Foto 3  Harma C Foto2   

Den Fotoaparat immer parat ...

Harma C Moos 100   Harma C Eichhoernchen 1  Harma CcVeilchen      

FlurRundGang im FerienHaus

 FlurRundGang

 

Kein Plan - daher einfach probieren

Harma C Maske 1003       

Den Pony selbst geschnitten. Musste jetzt einfach sein.

Spruch der Woche:

Ist TANZEN erlaubt? Ja, das Tanzen ist erlaubt!

Tanz als  Angstbewältigung ansehen, die Angst einfach wegtanzen ...

 

FerienHausCaesar

Wir renovieren unser FlutHaus

Zimmer für Zimmer, es wird jetzt das FerienHausCaesar! 

Harma C Renovieren 1   Harma C Renovieren 2 Harma C Renovieren 4  Harma C Haufenthaltsraum Renovierung 4     

 

FlurGalerie

Harma C Flur 1   Harma kleiner Flur 2020 Harma C Flur 3   Harma C Ausstellung 4 Kopie Harma C Flur 10010 

Wir haben die QuarantäneZeit gut genutzt!

 

Frida hat GeburtsTag, wir machen Stippvisite geben Geschenk ab, und wieder weg, natürlich alle Anordnungen - Maske und Abstand eingehalten.

Harma CFridaTag 1001     

Für Frida, OmaPinkLady, da wir beide Pink lieben.

Kitas und Schulen noch immer zu!

Eltern müssen sich mit, und um ihre Kinder wieder selbst kümmern, und  beschäftigen. Ein NeuesFamilienMiteinander!

HomeSchoolingCorona

Ministerium - lässt Eltern, Kinder und Lehrer freundlich grüßen.

"Ihr! macht das schon ..."

Harma C Paul AE 1  Harma C MoritzSchule 1  Harma C Moritz Paul Frida1 104   

 

Einfach die Links anklicken, sie führen Dich dann zu meinem FacebookProfil, zu den Videos!

Die Videos sind ungefilter und unzensiert, aus dem einfachen Grund, ich beherrsche die Video Technik noch nicht so gut.

Daher sind die Videos so, wie se sennnn ... Euere HarmaRegina

 

Wir renovieren weiter im FlutHaus

Das ein Ferienhaus hier an der deutschen EdelsteinStraße wird!

Das AchatZimmer ganz fertig. Ein Schreibtisch verändert sich, und zieht um...

 Harma C Schreibtisch 100 Harma C Schreibtisch 1001   Harma C Schreibtisch 103  

Schreibtisch wechsel dich!Von hier nach da, von da nach dort ...

Es ist gut, wenn man nicht alles wegwirft. Leihgabe in der CoroanZeit.

Von Fischbach nach Merxheim, denn HomeOffice ist angesagt.

 

(G)

wie "gut-zu-wissen" neue Verhaltensregeln und weiterhin ist GEDULD angesagt.

Gastronomie, Gäste, Geld, Grenzen, Geisterspiele, Gesundheitsamt

Gewalt - wegen Klopapier, geht's noch!?

Garten  - meine kleine EntspannungsOase

Gasthäuser  -  geschlossen

Gäste  -   sind nicht erlaubt

Gärtnern  -  Selbsversorger  Obst und Gemüse

Geld  -  Löhne - Gehälter - Kurzarbeit - Arbeitslos

Gewalt  -   Gewalttaten in  Familien nehmen zu

Gefährdung  -   Kindeswohl in Gefahr

Gefährdungsbeurteilung   -  Corona

Geisterspiele  -  Bundesliga (FC Bayern München wird wieder DM)

Geschenke  -  Geschäfte zu daher jetzt "Online"  einkaufen

Gesundheitsämter  - unermüdlich auch hier in BIR für die Menschen im Einsatz

Gutscheine  -  Abspeisung mit Gutscheinen die kein Mensch  mag (kein Geld)

Grenzen  -  jeder schließt und riegelt eilig seine Grenzen

Grenzöffnungen  - erst wieder am 15. Juni 

Glauben  -  Kirchen weiterhin geschlossen 

 

Garten - FriedensGarten - Kesselrosen

 Harma C Rose 100 Harma C Rosen 101  Harma C Rosen 103   Harma C Rosen 104  

 

KulturProgrammHarma

Da das KulturProgramm in ganz Deutschland, auch herunter gefahren wurde, hier ein kleiner virtueller Rundgang durch mein Atelier FACETTENreich!

 AtelierRundGang

Kunstschaffende, Musiker, und Schauspieler  leiden verstärkt unter der CoronaKrise!

Kinos, Theater, Museen, Eisdielen, Restaurants, Clubs, Cafes Gaststätten, Messen und Veranstaltungen werden in ganz Deutschland, geschlossen oder gleich abgesagt ...

 

(H)

wie Hamstern, Hase, Helfen, Hektik,  Hilfe, Husten, Hobbys entdecken, Hetze im WWW!?

Der Charakter bleibt, unverändert bei vielen Menschen ...(positiv? negative!)

 

Hektik - Hamstern - Hamsterkäufe, Helferbörsen Hilfsbereit, Helfer ... 

Heilfsbereitschaft  -   gerade für ältere Menschen und Risikopersonen, ist groß!!!!

Einkaufhilfen für RisikoPersonen.

Respekt für viele jetzt ein Fremdwort, Polizei hat einen schweren Stand, bei Demos.

Es ist eigentlich wie immer:

Die EINEN nehmen RÜCKSICHT - und die ANDEREN nehmen keine RÜCKSICHT!! Ganz normal.

Wie immer, der ganz normale Wahnsinnnnnn halt ...

Hasen - Familienzuwachs

 

Wenn die Begrüßung eine ander ist/wird, Moritz hat's drauf!

 Neue BegrüssungsForm von Moritz

Neue BegrüßungsForm. Wie grüßen mit den Füßen!!!

 

KunstWerk von Moritz:

Das CoronaVirus ...

Harma Moritz Corona 10    Harma Moritz Corona 20  

Moritz sorgt sich, und teilte es mir in seinem Bild, und Text mit!

 

(I)

wie Instagram, alte Kontakte aktivieren. Neu Follower begrüßen und archvieren ...

Impfstoff, Impfung, Interessen, Infektion

 "Isolation  und Islationswiderstand"

Intensivstationen - IntenesivPflege, Irrglaube

 

Impfstoff  -   Enwicklung auch I-O dabei?

Impfunge  -  man ist schon gegen eine CoronaImpfpflicht obwohl es noch kein Impfstoff gibt!

Instagram  -   ist eine tolle Plattform für meine Werke, stelle ich zufrieden fest.

Intensiv  -  alles empfindet man irgenwie intensiver!?

Infektion  -  steigt, fällt, steht, liest sich beängstigend wie der Börsenbericht

International   -  und Global, jedes Land geht anders mit der Krise um

Irrglaube  - wer denkt das ist schnell vorbei der irrt wahrscheinlich 

International  - nicht nur Regionale Verbreitung 

Wie empfindest DU, zurzeit die CoronaZeit???

Wer zu spät handelt bestraft sein Land und seine Bürger.

Siehe USA, England, Schweden und andere Länder/Staaten.

Deutschland steht noch gut da ..., finde ich.

 

Bienen und Hummeln ist der Ausflug noch gestattet! "HummelFlug"

 BienenFlug ist gestattet

Corona tifft nicht JEDEN. Bienen und Hummeln sind scheinbar- Immun! 

 

Spruch er Woche:

Bestellt, bezahlt und noch nicht abgeholt ...!?  Baby's warten auf Mama und Papa. !BestellKinder!

 

(J)

wie Jeder, Jeden, Jetzt, "Joker".

Test negativ, heiße kein Corona und ist der Joker ...

Jeden  -   kann es treffen

Jeder  -  kann sich infizieren

Jetzt  - gilt es durchzuhalten

Viele Jecken wurden infiziert, wie sich herausstellte.

Ortsjury Jugendwettbewerb zum Thema  "Glück ist ..." in I-O Volksbank, abgesagt.

 

Leipzig

Buchmesse abgesagt:

Meine LeseStunde wurde zur Geisterlesung! 

 

Harma C Lesung 1  Harma C Lesung 2  Harma c Lesung 3       

Ich DANKE der NZ für die Berichterstattung! Fischbach statt Leipzig...

Harma Corona Leipzig Lesung 1   Harma Leipzig Lesung 2   Harma Leipzig Lesung 3 Harma Leipzig Lesung 4   Harma Leipzig Lesung 5  

Ich war gut ausgerüstet, doch was hat es genutzt!? 

Da war einfach der BücherWurm drinnnnnnnn ?

 

(K)

wie Kaufen, Katastrophe, Kino, Kirche, KFZ, Klopapier, Küche, Kunst und Kultur findet nicht mehr statt, Kosten, Kontrollen, Konfrontation

Katastrophale  -  Zustände in den Geschäften

Katastrophales  - das asoziales Verhalten und Benehmen der Menschen nimmt zu

Kaufverhalten  -  lässt zu wünschen übrig es wird gehamstern ohne ENDE

KFZ  -   zwei Versuche zur  Ab- Ummeldung eines Anfängers wird fast zur Posse

Kosten  -  laufen aus dem Ruder - Miete - Lebenshaltungskosten

Küche - gekauft und eingeräumt

Kinos  -  geschlossen,  AutoKinos offen. Abstand ist/wird gewahrt.

Kirchen  - bleiben weiterhin geschlossen "Online Gottesdienste"

Kunst  -  leider geschlossen! Heißt es überall quer durchs Land.

Abgesagt! Verschoben! Findet nicht statt! Fällt leider aus!

Ein paar Worte von mir als RisikoPerson zur Kontaktsperre und AusgehVerbot

CoronaSituation2020 

 Eine besorgte Risikoperson

Bleibt weiterhin daheim. Bleibt dahääm! Bleibt auch weiterhin gesund!

Letztes Jahr sagte ein junges Mädchen, ihr habe mich um meine Kindheit betrogen ...!

Ich sage EUCH heute, bleibt daheim und betrügt mich nicht um meine Zukunft ...!

(L)

wie LACHEN, lächle - DU kannst machmal nur müde lächeln, über mache Situationen. Laden/Läden werden leer gekauft, es wird weiter gehamstert ...

Ein/Dein Lächeln, hinter der Maske!

LKW-Fahrer haben es schwer,

Landgericht NB/DasUrteil

 

Landgericht  -  das Urteil, am 18. Juni 2020, das keiner verseht (Sarah H.)

Lampen  - zwanzig Lampen gekauft bevor die Geschäfte dicht sind

Landesbibliothek  -  Mein Buch KinnaKroom für die Nachwelt abgeschickt

Läden  -  geschlossen nur Systemrelevante Geschäfte offen

Lächle -  das kostet nichts und erfreut unser Herz

LKW  -  LKWFahrer werden im Stich gelassen, Raststätten Duschen und WC zu

 

Landesbibliothek  RheinlandPfalz

Harma C Buch 1   

 Meine  - MaskenGalerie

Maskenpflicht es gibt auch kreative Alternativen

 Harma Ccc Masken 100 Harma C 1003  Harma Cc Maske 102  Harma C Maske 1007  Harma C Maske 1008     

Es wird genäht bis die Nähnadeln glühen! Servietten von Ritzenhoff jetzt anders ...

Harma C Maske 1010   Harma C Maske 1011 Harma C Maske 1012   Harma C Maske 1014  Harma C Maske 1015  Harma C Maske 1017    

Vorsicht beim BENNEN des Schutzes - MahnAnwälte sind unterwegs ...

 

Hinter einer Maske:"Verbirgt sich  auch oftmals ein kleines  Lächeln ...!"

Harma C Zaehne 100   

Covid-19 die Zähne zeigen!

 

Liebesdienste in der CoronaKrise

Liebesdienste werden  auch untersagt - Abstandsreglung!

Flaute in den Betten  -  bei dem Geschäft mit der käuflichen LIEBE!

 

LadenGeschichten/Unverständnis

Hast du Klopapier, dann sei froh, auf em' Klo ... 

Spruch der Woche:

Klopapier - das neue Gold!  Kein Verständnis!

 Harma C Klopapier 1    

KloPapier wertvoller als GOLD ...?

 Die Sache mit dem KloPapier ist geklärt

 

Das find/fand ich Schei..!

 Harma Corona 10 Harma Corona 20   Harma Corona 30  Harma Corona 40  

Und die Sache mit den leeren KlopapierRegalen fand ich gelinde gesagt,

echt zum Kot... !Daher hier mein neustes Werk.

Regina!?

Harma Corona 11   Harma Corona Klopapier 1    

Wir sind gerüstet! Wir haben immer einen Vorrat und müssen nicht hamstern.

Tochter erinnerte mich, natürlich an ReginaKlopapier, und schickte mir ein Foto.

 

Foto vom Sohn bekommen, Badezimmer Renovierung zur CoronaZeit .

Ein bisschen Spaß muss sein, meinte Paul ...

Harma C T P 1  Harma C T P 2 1   

Wie man unschwer erkennen kann, ist das ein RaucherKlo!

 

(M)

wie Masken, Menschen, Mut, Meter (2m) Mundschutz, Motivation, oder einfach gesagt es "MUSS" halt eben sein. Merkel A.

 

Menschen  -  verzweifeln in der CoronaKrise

Merkel  - unsere Kanzlerin merkelt  souverän (Best Women of the World - zur Zeit) 

MASKEN:"Besser als IntensiveStation und Beatmung, allemal ...!"

Ich baue mir meine GesichtsMasken, selbst. 

Aus China möchte ich gerade garnichts haben ...

 

MuttertagsKind - Torsten hat Geburtstag.

 Harma C Torsten 44 Geburtstag    

Nochmals kleine Blitz-Stippvisite, gratulieren mit den Ellenbogen, Geschenk abgeliefert und sogleich wieder weg ...

 

Ich finde noch den passenden Schreibtisch für den Ausstellungsraum.

Er wird "kontaktlos" bis vor die Tür geliefert/abgestellt.

Und es wird schon wieder - das Möbel gerückt und umgestellt ...

 Harma C Schreibtisch 1 Harma C Ausstellungsraum 11   Harma C Ausstellungsraum 12  

Er passssssst wunderbar dazu. Die EngelNische, entsteht.

 

MundNasenSchutz:

"In fünf Minuten fertiggestellt!"

 Harma Corona 60 Harma Corona 61  Harma Corona 63 Harma Corona 62   Harma Corona 64  Harma Corona 69 

 

Moritz und Oli

Moritz geht auf Nummer sicher, Oli auch...! 

Gruß aus Frankreich. Zwei, zum Glück - nur im StarWarsFieber ...!

Harma Moritz Corona 1   Harma Oli Corona 1   Harma Oli Corona 2   Harma C Moritz Oli 1 

Deutsch-FranzösischeFreundschaft in der CoronaZeit 2020.

Wie man sehen kann ist Moritz Fan von Oli's tollen Bildern! (NachtTischBild)

 

Familienzuwachs in der CoronaZeit

Harma C Familienzuwachs 11  Harma C Moritz 109   Harma C Hasen Moritz 1  

Spielgefährten gesucht - Spielgefähten  gefunden (2 niedlichen Hasen)

Das sind KuschelHasen  -  Das sind keine Ess- oder VerzehrHasen  - HasenEigenheim

(N)

wie Nachrichten, Nase, Niesen, Not, Notfälle, Nachwehen-  was wird sein in ein paar Wochen/Monaten? Nachbarschftshilfe. Nächstenliebe, Nahverkehr, Nachteil, Natur

Nagelstudios  -  wehren sich sie möchten auch endlich wieder öffnen

Nahverkehr -  RegioBusse und Reisebusse stehen oft still

Nahverkehr -  auch die Bahn hat große Einbußen

Nase - jede Veränderung an ihr wir registriert (schniefen niesen)

Natur  - sie bleibt verschont alles wächst und gedeiht

Nähe  - verboten Abstandsreglungen beachten 

Not  - in der Not ess'  ich Salami auch ohne Brot

 

NaturPur

Harma C Natur 100   

Nachteil  - Vorteil

Jetzt wäre ein kleiner Blick in eine Glaskugel echt von Vorteil!

System Hoffnung! Wir dürfen hoffen ...! Dürfen wir hoffen ...? Ich hofffffffffe ...

 

Da rühre ich mir sogleich meine Farben an

Harma C Kunst 1  Harma C Kunst 2   Harma C Kunst 4  Harma C Regenbogen 1      

Alle malen einen Regenbogen, ich natürlich auch ...

 

Mein CoronaSessel entsteht.

Anregung: Getty Museum. Bild eines brühmten Künstlers nachstellen, mit Gegenständen aus dem eigenen Haushalt...

 Harma Corona Getty 72  Harma Corona Vincent van Gogh Getty 1 Harma Corona 70    Harma Corona 71 Harma Corona 78 Harma Corona Getty 74

Ich hatte mich für den Stuhl von Vincent van Gogh entschieden, drapiert mit den Büchern von Sylvia Lott, und natürlich mit meinem neuen Buch. Ich finde meine  Umsetzung gelungen, und habe das Foto bei Getty hochgeladen.

(Foto vom GoghStuhl bei GoogleSuche- Vincen an Gogh gefunden)

Und auch die Autorin Sylvia L. ist überaus kreativ ...

 Harma C Sylvia 100 Harma C Sylvia 1001   Harma C Sylvia 103   

Sylvia schrieb mir am 19.04.2020:

Hab mich auch inspirieren lassen... 

Das Buch (hab ich vor 35 Jahren über die Geschichte der „Brigitte“ geschrieben) lag wegen  Recherche aufgeschlagen auf dem Sofa und dann ergab sich mit zwei selbstgebastelten Corona-Masken (eine davon einst Kaffeefilter) das Stillleben ...

Antwort: Meine -  Interpretation

Ich finde es sehr gelungen und denke, dass ich es verstanden habe ...

Vor 35 Jahren war die Brigitte unterwegs!

Tolle Wäsche, Schuhe und Sonnenschirm im Sommer, und natürlich außen, die Brille für das Sehen und gesehen werden!,Deine Umsetzung verstehe ich so, dass man durch die Quarantäne zwar in bestimmter Zusammensetzung  raus darf, aber im Jahre 2020 mit Mund- und Nasemasken. (wegen Covid-19)

Der Sonnenschirm, und die Schuhe stehen jeweils für Aufenthalt im FREIEN ...

So weit die Schuhe uns tragen, was jetzt ja nicht so möglich ist.

Das wäre meine Interpretation von vor 35 Jahren- und heute zur CoronaZeit, ich finde es sehr gelungen. Gefällt mir sehr gut! Bleib gesund liebe Sylvia. 

Ihre Bücher sind eine gelungene Abwechslung und Alternative in der jetztigen C-Zeit ...

Ihr NEUSTER Roman! Der Dünen Sommer! Ist auch schon erhältlich.

Harma C Sylvia 1001  Harma C Sylvia Lott 1001  

Daheim mit guten Büchern von Sylvia Lott, da lässt es sich doch aushalten. 

Taucht mit ein in ihren NEUENE Roman. Der Dünensommer!

 

Noch im Winter-Sale gekauft

Auch meine Schuhe vom Winter-Sale warten ungeduldig auf AUSGANG!!!

Wir, meine Schuhe und ich üben uns weiterhin in Geduld ...

 Harma C WinterSale 2 Harma C WinterSale 1   Harma C Mode Corona    

ÜbergangsZeit - WarteZeit - KeineZeit!? Es wird endlich Zeit um AUSZUGEHEN.

 

(O)

wie Oma, Opa, Ordnung,Opfer im Alltag und im CoronaLeben ist lange noch nicht in Sicht. Rituale, bestimmen den Tag. Olivier Giner

Oma -  Risikoperson Kontakte vermeiden

Opa  -  Risikoperson Kontakte vermeiden 

Opfer - ArmeeLaster in Italien die Angst steigt in einem hoch

Outfit  - GesichtsMasken, neu und voll im Trend. 

 

Oma und Opa:

Wir bekommen Fotos von den EnkelKindern. Paul, Moritz u. Frida

So bleiben wir weiterhin auf dem LAUFENDEN ...

Dank Telefon, Internet, Handy und Whatsapp  klappt es gut, oder  man zehrt einfach von den Erinnerungen

 Harma C Rennbahn 1 Harma C Moritz Paul 112   Harma C Moritz 100 Harma C Moritz Paul 102  Harma CoronaFrida 100  Harma C Moritz 106  Harma C Geierlay 100  Harma C FamilienAusflug 1 

Wir freuen uns immer über die Fotos, der Familien! 

Harma C Frida 1002  Harma C Moritz Fels 1  Harma C Moritz lesen 1  Harma C Moritz Felsen 2  Harma C Moritz 103   Harma C Moritz Ferien 1  Harma C Moritz 101  Harma C Moritz und Chris 1 

Dank WatsappFotos immer auf dem aktuellesten Stand

 Harma C PaulFrida 100 Harma C Frida 1000     Harma C Feizeit Moritz 100  Harma C PaulKunst 1 Harma C PaulFrida 200   Harma C PaulMoritz 100  

Ein begabter junger französischer Künstler Olivier Giner. Beeindruckende Zeichnung! Das kleine Licht der Hoffnung ...

Harma C Giner 1  Harma C Giner 2     

Das Original Bild von Oli im April erhalten, und im Juni/Juli am FlutHaus umgesetzt ..

Harma Olivier Licht der Hoffnung 3  Harma Olicier Licht der Hoffnung 4  Harma Olivier Licht der Hoffnung 6  Harma Olivier Licht der Hoffnung 7   Harma Olivier Licht der Hoffnung 8 Harma Olivier Licht der Hoffnung 5   Harma Olivier Licht der Hoffnung 10  

Olivier's Bild entsteht in Fischbach, an unserem von der Flut gebeutelten Haus ...

 

Harma Olivier Licht der Hoffnung 11  Harma Olivier Licht der Hoffnung 15   Harma Olivier Licht der Hoffnung 17 Harma Olivier Licht der Hoffnung 18  Harma Olivier Licht der Hoffnung 120       

StillLeben einmal ANDERS! Die Malutensilien immer griffbereit ...

 Harma Olivier StillLeben 1 Kopie      

 

Ich habe fertig!!!!!!

Wir halten sozusagen,  das Licht der Hoffnung, gemeinsam!

Harma Olivier Licht der Hoffnung 2020       

Ein herzliches Danke, an unsere NaheZeitung für die Berichterstattung.

 

NZ, Nr.153. SAMSTAG, 4. Juli 2020  - Herrstein&Rhaunen

 Harma Olivier NZ 4Juli 2020 1  

Die Woche im Rückspiegel

Die Corona-Pandemie kann auch Erfreuliches nach sich ziehen

Über Grenzen hinweg

Eine deutsch-französische Gemeinschaftsproduktion wurde in Fischbach fertiggestellt.

Seit vergangenem Jahr ist Harma Regina Rieth mit dem französischen Künster Olivier Giner aus Toulouse befreundet. "Wir tauschen uns rege aus in Sachen Kunst (wie die NZ schon 2019 berichtet hat), gerade jetzt in der Corona-Pandemie ist dieser Austausch und Künstlerkontakt über die Grenezen hinweg noch wichtiger geworden, da es eine besonders schwierige Zeit  - gerade auch für uns Künstler - ist", schreibt die Fischbacherin der NZ-Redaktion.

Dank Internet und sozialer Netzwerke sei es allerdings kein Problem, sich auszutauschen und zu unterhalten.

"Wir malten wieder unabhänging voneinander das gleiche Thema, dieses Jahr war es Corona, was auch sonst?"

Als ich die Zeichnung von Olivier Giner bezüglich Coroana sah, war ich sofort begeistert.

Er schickte mir die Originalzeichnung zu, und ich bekam die Erlaubnis, seine Zeichnung auf die Tür unseres "Fluthauses" zu skizzieren, was mir viel Spaß bereitete. Die Farbgebung hat mir Olivier überlassen, ich bevorzugte eine andere Farbe als sein Grau und Schwarz."

Olivier Giner habe seinen ganz eigenen unverkennbaren Malstil, seine fantasievollen Figuren begeistern Harma Regina Rieth immer wieder auf Neue.  "Er signalisierte mir, dass ermit der Umsetzung seines Werkes in Fischbach und mit mir sowie meiner Arbeit sehr zufrieden sei", fügte Rieth hinzu.

Viele Fischbacher Bürger kamen während der Malerarbeiten bei ihr vorbei und erkundigten sich über Motiv und Künstler,  "was mich und Olivier sehr freute".

Natürlich wurden die Regeln bezüglich Abstand und Mundschutz eingehalten.

Nun hofft die Fischbacherin, dass das Werk nicht zerstört wird.

Aus gutem Grund:"Da mein Hexenstreich - nur wenige Meter davon entfernt - mehrmals beschädigt wurde, habe ich so meine Bedenken."

Ihr Corona-Bild ist leider noch nicht fertig.

Es sei mit der fantasievollen Arbeit von Olivier auch nicht zu vergleichen - "da wir zwei doch sehr unterschiedlich arbeiten und malen", sagt Rieth abschließend.

OlivierGiner & HarmaReginaRieth      !Über Grenzen hinweg!

 Harma Olivier Licht der Hoffnung 1 00 e  

Die bedrohliche Figur stellt die Gefahr von Corona dar  -

und ein Kerzenschein in Herzform das Licht der Hoffnung.

Mehr über Olivier findest Du unterter: Olivier Giner 

 Bei Instagram: #OlivierGiner  # HarmaReginaRieth

 

Ein bisschen Corona-Kultur, von mir, darf sein...

Aus meiner Serie Gefühle:

"Umarmung zu verschenken ..."

 Gedicht von mir
  Harma C UmarmungFridaMoritz 11 

Erinnerungen werden wach ...

Es fehlt einem der Kontakt, eine kleine Umarmumg, Freunde besuchen, sich auszutauschen, und, und, und ...

 

(P)

wie Pandemie,Paket, Pessimist, Praxen, PRESSE die tägliche Berichterstattungen schüren auch die eigene InnereAngst. Pflegeheime, Preise explodieren. Post, Pony

 

Pandemie  -  das "Wort"  schlechthin das einen ängstigt

Paket  -  für die deutsche Wirtschaft wird in Berlin geschnürt 

Petersilie -  endlich angewachsen, und der Salat spriesst aus dem Boden

Praxen  -  alle Praxen sind nur mit Mundschutz zu betreten

Pferdefrisur  -  zur CoronaZeit "Pony und Pferdeschwanz"

Pflegeheime  -  die Gefahr kam von aussen

Preise  - Benzin und Diesel fallen Eiskugeln jedoch werden teurer

Post  -  der Zuverlässige  PostWeg auch  in der Krise (Dank an unseren Postboten)

Privatinsolvenz  -  droht vielen,  alle halten die Hand auf (wer soll das bezahlen?)

Schlagwörter:Infizierte - Genesene - Tote, werden zur Gewohnheit und gehören nun zum täglichen Leben dazu!

Vieles verschwiendet in den Nachrichten.

Es ist lediglich hinter den  Corona Schlagzeilen versteckt oder gekonnt kaschiert.

Der Regenwald wird ungehindert - weiter abgehlozt.

 

Pferdefrisuren voll trendy ...

Scherenschnitt

  Harma C Pferdeschwanz 1   

Nun ja, Es hätte schlimmer sein können ...

 

Ablenkung:

"ModeSchau daheim im eigene Wohnzimmer"

Gut gekleidet und behütet, durch die CoronaKrise, ist meine Devise!

Ich kann nicht Shoppen gehen, da zieh ich mir, natürlich daheim, ein Kleidchen an, und find es auch daheim, schön und wunderbar! 

Harma Shopping daheim 200    Harma Corona Shopping daheim 100   

"Laufsteg - Wohnzimmer - Wohnzimmer - Laufsteg" Einmal vor und zurück ...

Präsent

Meine Schwester schickte mir eine Überraschung!

 Harma C Gerlinde 1   Harma Gerlinde 2 

WunderTüte fürs Herz!

Eine WunderMittelTüte gegen Corona wäre gerade auch nicht schlecht.

 

(R)

wie RKI, Regeln, Reisen, Reiserückholungen, Reiseverbot, Restaurants, Richtlinien

Regina - unermüdlich im Netz bei Freunden unterwegs, mit Kunst und Kultur  zu Gast. Um Mut zumachen! Resignieren gibt's bei mir nicht!

 

RKI  -  informiert sachlich jeden Tag

Regale  -  gekauft für die Bäder im FerienHausCaesar

Regeln  -  beachten Regeln  befolgen

Resignieren  -  aufgeben gibts nicht bei mir

Resturlaub  -  muss genommen werden 

Reiseverbot - daheim bleiben fällt vielen sichtlich schwer

Richtlinien  - sind strikt einzuhalten
Rückholaktionen  - alle wollen schnellstmöglich wieder HEIM 

 

Diana liest für KitaKinder:

HarmaReginaRieth Texte vor.

Geschichten:Paulchen Knickohr und Moritz vom Ententeich.

Sehr gelungen vorgelesen und vorgetragen, hat mich sehr gefreut, DANKE liebe Diana.

 

Ostern im Jahre 2020:

Ist anders -  als die Jahre zuvor.

Wir verstecken die Osternester im Garten ...  Für die Enkelkinder Paul-Moritz-Frida.

Harma Diana 1   Harma Diana 2 Harma C Paul 100  Harma C Frida 100  Harma C Paul Frida 101 

Und Diana bekommt auch eine Kleinigkeit, für ihre tolle Lesestunde.

Harma C Ostern 1000  Harma C Geschenke Ostern    Harma C Ostern Moritz 1 Harma C Moritz 111 

Der Osterhase lässt durch die Post ausliefern und anliefern!

Oder er stellt einfach die Geschenke, vor der Tür ab! 

 

OsterEier für die Kinder, stehen bereit!

Ein herzliches Danke an die NZ für die Berichte.

 Harma C Ostern 1 Harma C Ostern 10  Harma C Ostern 11   Harma C Synthia 1 Harma C Ostern 13 

Meine OsterAusstellung fällt auch aus, Schade!

Aus meiner Serie HerzBlut:

"Der ROTE Faden!"

 CoronaZeitKulturZeit

 

(S)

wie Salami, SarahsSchicksal, Schulen, Sicherheit, Studentenfutter, Sonne, Selbstschutz aktivieren gegen VerschwörungsTheorien/retiker und Geschwätz.Sicherheit, SmartTransporter, Sonnenschein ... Schiffe

 

Salami  -  Vorrat von meiner Lieblingssalami angelegt

Sarah  -  SarahsSchicksal - Urteil - erneut wird sie  Opfer  

Schlafzimmer  -  Kauferlebnis mit Mundschutz bei MöbelMartin 

Schulen  -  weiterhin geschlossen

Sicherheit - es gibt keine hunderprozentige Sicherheit

Steine  - bemalen und verstecken

Schiffe  - liegen in fremden Gewässern und Häfen in Quarantäne

Studentenfutter  - Vorrat gebunkert 

Stiefel - HomeSweetHome - alles is noch fa ebbes good!

Harma C StiefelNest 1   

 

SmartTransporter - selbst ist die Frau - ein Regal zieht um ...

Harma C Smart 1    Harma C Smart 2   Harma C Regal 1 Harma C Regal 3 

 

Aus meiner Serie KinderKinder:

"Ein Kindermund fragt!"

 Ein Kindermund fragt

Das FamilienKinderZimmern im CaesarHaus nimmt auch endlich Gestalt an ...

Harma C Smart 3     Harma C Kinderzimmer 10  Harma C Kinderzimmer 1 Harma C Kinderzimmer 11 

 

(T)

wie Tatsachen- ins Auge sehen,Tatsachen- die man nicht leugnen kann. Tanken wird billiger.Tapeten auf Vorrat gekauft

Tapeten  -  für den Ausbau, Vorrat an Tapenten noch rechtzeitig gesichert

Tatsachen  -  den Tatsachen ins Auge schauen, Aluhutträger mit eigenen Ansichten

 

Aus meiner Serie:

"MUTTER - Erinnerungen - Veilchen!"

 Erinnerungen an MUTTER
 Harma C Veilchen 100  

Die Veilchen blühen/ verblühen schon. 

 

(U)

wie Unterhaltung, Kunst und Kultur bleiben auf der Strecke. Alles auf NULL.

Unterricht, Unverständnis, Uni, Unmut

Uni  -  geschlossen

Unmut  -  macht sich langsam aber sicher in der Bevölkerung breit

Unterricht  -  findet nur noch zuhause statt

 

Vorfreude auf den OsterHasen.

"Hoffentlich ist er gesund!"

 Der CoronaHase hatte keine Probleme

 

(V)

wie Verantwortung,Veranstaltungen, Veränderungen, Vereine,Verhandlungen, Verhaltensregeln,Vielfalt,Viren, Virus, Vorsicht, Vorsorge, Vorsorglich, Virologe

Veranstaltungen  -  werden abgesagt bis Ende September (Obtoberfest, NatureOne)

Verhaltensregeln  -  werden oftmals nicht eingehalten und verweigert

Verhandlungen an Gerichten werden abgesagt  -  auch Schöffen haben  Pause

Verantwortung - auch für die Allgemeinheit, nicht nur für einen selber

Veränderungen  - sind überall spürbar, nicht nur zum GUTEN hin

Virus  -  und die unabsehbaren  Folgen 

Vereine  -  ein/das Vereinsleben findet nicht mehr statt

Vereine  -  in Not

 

Vase

Gefüllt mit einem kleinen GartenGruß aus meinem FriedensGarten

Harma C Vase 1   

 

Bild ohne Namen

Jetzt heißt es:"Verletzlichkeit!"

Harma C Verletzlichkeit 1   

 

CharakterEigenschften ändern sich wohl nie!?

Ich sehe und stelle in der momentanen Krise fest:

Egoisten, werden noch selbstgefälliger und egoistischer ...

Helfer, noch besorgter und hilfsbereiter ...

 

Aus meiner OsterSerie:

"Für UNS" Ein Licht geht auf!

 Für UNS KarfreitagStille

 

(W)

wie Wachsamkeit, Warten, Warnung, Wochenende ohne Ausflüge - Freizeitgestaltung und KurzUrlaub, Wandern ist noch möglich ... 

Warnung/en  - Reisewarnungen, Warnung vor Ansteckungen

Wandern -  darf man! Mit einer Person aus dem gleiche Haushalt.

Geierlay

Harma C Geierly 1   Harma Geierly 2  Harma C Geierly 11     

Auch die  Geierlay ist dicht. SCHADE!

(Wir zehren jetzt an den Erinnerungen vom letzten Sommer)

 

Aus meiner Serie Zufriedenheit:

"Einfach Danke sagen!"

Ich sage DANKE  

 

Bilder von mir: "Meine Bilder unter Bildern!" 

 Harma C Carola 1001  Harma C Carola 102 Harma C Lila 1000    Harma C Carola Klaus Dieter 100

DANKE für die Fotos, liebe Carola und Klaus-Dieter!

Die Bildzusammenstellung ist hervorragend gelungen!

Das gefällt mir wirklich sehr gut.

 

(X)

wie das X in HeXennacht, oder niX

Und es ist wieder HexenNacht.

Um Mitternacht als KünstlerHexe unterwegs, wie jedes Jahr?

Doch diese Jahr mit GesichtsMaske. 

Harma Corona Hexe 1   Harma Corona Hexe 2 Harma Corona Hexe 3  Harma Corona Hexe 5     

Am Tage 1. Mai- ist die KünstlerHexe dann doch eher scheu unterwegs...

Harma Corona Hexe 6   

Ein herzliches DANKE an Stephan Grosse, für die Erlaubnis/Nutzung seines Tores!

Wir halten uns weiter an die Regeln, es ändert sich niX, es bleibt alles wie es ist!

 

(Y)

 wie ... Yeah, Yeah, Yeah ...

 

Aus meiner Serie, Gedanken:

"Ein Lächeln - Dein Lächeln!"

Mein Lächeln verbirgt sich ab heute hinter meiner GM, lächle ?

 

 

Neinnnn es ist noch keine Fastnacht.

Jetzt ist MaskenPflicht ab heute, 5.Mai 2020.

 Ein Lächeln Dein Lächeln

 

(Z)

wie Zahnarzt, Zeit, Zeitung , Zeitspanne,CoronaZeit, ZeitReise, LebensZeit - ZeitLebens und natürlich Zackenlitz.

Düstere Zukunftvisionen?!?

Zahnarzt  - mein Termin wird abgesagt, meine Zahnecke bleibt vorerst noch offen

Zackenlitz  -  ist ausverkauft! Alles näht GesichtsMasken

Zeitung  - in gewohnt informativer Berichterstattung (nur weniger Seiten, abgespeckt)

Trigema, produziert nach deutschem Standard und Corona Hygienevorschriften,

zu fairen Preisen.

Zzzzzz ...  -  der Liter Sprit, günstiger als ein Eisbällchen!?

2020 Corona EisZeit! Es ist nicht zu fassen was abgeht ...

 

Aus meiner Serie:

"Zeit - Alles braucht seine Zeit!"

 Alles braucht seine ZEIT 2020

 

Spruch der Woche:

Zu viel des Guten, wunde Hände! Desinfizieren bis zum Arzttermin ...

 

Mein  letztes Shoppen war noch ohne Maske im Februar.

Ich zehre noch davon!  Im Outlet und DAHEIM die Anprobe.

 Harma C Shoppen 100  Harma C 1001    

Vor der C-Krise, noch gekauft. Es bot sich durch, Ausganssperre und Kontaktverbot, trotz super Wetter, keine Gelegenheit das Outfit zu TRAGEN ... 

Harma C Eisheilige 100   Harma C Maske 10001 Harma C Maske IO 1 100     

Doch es kamen noch die Eisheiligen, und die kalte Sophie.

Man muss nur warten können. Das kann ich! Das konnte ich schon immer!

Es folgt noch die Schafskälte. Sagte ich doch, einfach warten ...

 

(Ä)

wie Ärger, Ärgernis und ärgerlich...

Ich habe Zeit, und stelle beim InternetSurfen fest, dass meine Bilder von meiner Homepage geklaut werden!!! Eine Dreistigkeit!

Auch noch mit meinem Namen versehen, werden sie angeboten. 

Ich werde Anzeige erstatten!

Harma Corona geklaut 1  Harma Corona Original 1             

 

(Ü)

wie Überbrücken, Zeit überbrücken,

Überblick, Überraschung, Überglücklich, Überstanden, Überlastung

Überlastung - der Netze alles surft und telefoniert, geht ja sonst gerade nichts 

Übel  -  übles Verhalten mancher Mitbürger im Internet

Überbrücken - bei der CoronaKrise ist oft Kreativität gefrag  wie basteln u. malen

ÜberraschungsMomente - die keiner braucht -WasserSchaden

Harma C WasserSchaden 1             

Überblick  - längst verloren

Überglücklich  - wenn alles vorbei ist mit den vielen CoronaRegeln

Überstreichen  -  Arbeit gibt es noch genügend im FlutHaus.

 

Übung macht den Meister

 Harma FlurWeiss 1        

Die Gretschen-Frage von meinem Mann:

"Streichst du die andere Seite vom Flur auch weiss ...?"

Antwort von mir:

"Nein, mir gefällt das so wie es jetzt ist besonders gut!" Grrrrrr ...

 

Schatten-Decke-Streifen

 Harma C FlurSchatten 1      

Corona

III. Eine kleine CoronaSchmunzelGeschichte

StreifenDecke - Decke mit Streifen - Streifenfrei

Ich hab einen Schatten,  stelle ich ganz sachlich für mich fest, ich muss es ja nicht laut rausposaunen, wie bekloppt man/ich sein kann …

Seit drei Tagen streiche ich Wände und Decke in unserem FlutHaus schön mit weißer Farbe an.

Natürlich warte ich noch kurz ab bis die Farbe richtig trocken ist, aber dann knalle ich sogleich meine Bilder an die Wand.

Mit Hammer und Nägeln bewaffnet begutachte ich die frisch getünchten Wände. 

Und plane sofort, wo welches Bild am besten hinpassen würde/könnten!

Diese Praktik lässt mich gelegentlich sogleich meine Schmerzen in den Beinen und Armen vergessen. Leiter rauf und runter, tut meinen Beinen nicht gut.

Kopfüber an der Decke streichen ebenso wenig.

Doch was soll’s  es muss ja sein.

Die Freude über die schöne Wandgestaltung blendet den Schmerz unmittelbar abrupt, von einer Sekunde auf die andere,  augenblicklich aus …

Sozusagen wie eine Spontanheilung!. Freude da. Schmerzen weg.

Der Körper weiß sich schließlich zu helfen.

Das sagte mir schon immer meine Oma Alwine.

Klar, dass die Freude über das Bilder aufhängen die Schmerzen überdeckt.  Logisch!

Natürlich stellte ich gleich am ersten Tag schon fest, dass ich nicht gründlich genug bei der Sache, Decke Weißen  war.

Drei unschöne Streifen prangen einem direkt neben der Deckenleuchte, beim Betreten des Flures entgegen.

Ich steige missmutig am zweiten Tag wieder auf die Leiter und streiche erneut die Decke, rund um die Deckenleute herum.

Doch es verändert sich nichts, die unansehnlichen drei Streifen sind noch immer da.

Nachts wache ich auf, ich grübelt sofort über die drei graue Steifen an der Decke, die trotz überpinseln, noch immer zu sehen waren.

Noch in der Nacht verfolgt mich die Schei … Decke.

Ich zische zwischen den Zähnen einige Schimpfwörter hindurch. Verärgert über mich selber, lässt mich die Sache mit den Streifen  einfach nicht ruhen.

Am dritten Tag … sind  die dunklen Streifen noch immer zusehen.

Verbiestert streiche ich ein drittes Mal die Decke. 

Ich zweifele allmählich an meinem Verstand. 

Die Streifen gehen ums Verrecken nicht weg!

Schnell betätige ich alle Lichtschalter reihum, ich schalte sie ein und wieder aus.

Ich betreibe Ursachenforschung bezüglich der Streifen an der Decke …

Um zu überprüfen ob die Streifen durch verschiedene Lichtquellen hervorgerufen werden, springe ich wie ein vergifteter Troll, weiter von Lichtschalter zu Lichtschalter. Vergebens. Die Schatten bleiben immer gleich. 

Also nochmals überstreichen, seufze ich verärgert.

Die Stelle da oben an der Decke hat schon mehr Farbe, als der ganze Flur… schimpfe ich verbiestert. Zum wiederholten Male mache ich mich an die Arbeit.

Decken Streiche zum vierten!

Tag vier und noch immer die unschönen Streifen an der frisch gestrichenen Flur Decke. 

Wahrscheinlich ist es die Terrassentür, durchfährt mich ein Gedankenblitz!

Klar warum ist mir das nicht früher eingefallen.

Das ist es, die Terrassentür  hat damit zu tun. 

Langsam lasse ich gemächlich den Rollladen runter, nix passiert.

Die Streifen sind noch immer da. Ich nehme mir die Leiter, klettere hoch und drehe die Lampenköpfe in alle Richtungen. 

Ob ich es noch mit einer Taschenlampe versuche? 

Mit Kegelschein der Taschenlampe werde ich das Streifengeheimnis der Decke  bestimmt lösen können! Bestimmt.

Doch  nix tut sich. Ich gebe auf!

Dann lasse ich die Streifen, mir doch egal. Ist ja hier unten im Haus und nicht oben im Wingert, daheim an einer Zimmer-Decke. 

Den ganzen Morgen letztendlich mit Steifen - Ursachenverfolgung an der Flur Decke vertan.

Verärgert blicke ich auf die Uhr, ich stelle fest, heute  nur herum getrödelt, und die Streifen  habe ich auch noch nicht beseitigt bekommen.

Das Hemd nass geschwitzt  fa‘ wira nix … grummelte ich mürrisch  in meinen Bart.

Am besten versuche ich’s  noch mit Sidolin-Streifenfrei, kommt mir kurz der Gedanke in den Kopf. Die Firma macht ja Werbung dafür, dass es keine Streifen mehr gibt, nach dem Einsatz ihres Produktes…

Eilig gehe ich in den vorbestimmten Aufenthaltsraum nebenan, wo ich immer meine Tasche abstellte. Ich habe die Nase gestrichen voll, von der Streifen - Decken - Farbe und entschließe mich die Deckenarbeit einzustellen.

„Jetzt is awa zapeduster“, fluche ich weiter verärgert vor mich hin.

„Zapalotttttt dat es'  bestimmt gegen mich, e‘ DeckeFarbeKomplott ….“

Ich greife schnell nach meiner Tasche und knalle verärgert die Zimmertür zu!

Wie hypnotisiert starre ich im gleichen Moment, beim lauten Türenknall an die Flurdecke!

Knall of‘ Fall. Die Streifen sind plötzlich weg. Wie von Zauberhand verschwunden.

Wieso?  Warum? 

So plötzlich, jetzt,  nur  mit oder einem einfachen lauten Knall, sind die Steifen verschwunden.

Geht doch! Fluche ich. 

Vier Tage stand diese Zimmertür offen, die Sonne strahlte wie auch ich meine Bilder täglich wohlwollend an …

Und ganz nebenbei strahlte sie die Deckenleuchte mit ihren drei Stegen und mit den drei Leuchtkörpern an. Die dann ihrerseits drei dunkle Streifen auf die Flur Decke projizierten …

Habe fertig. Decke ist eingängig weiß!  Endlich! 

Selbstzweifel an meiner Arbeit natürlich sogleich auch behoben mit einem lauten TürenDonnerKnall.

So ist das, sinniere ich gedankenverloren, wenn die Sonne um die Ecke strahlt.

Mit ihrem herrlichen Guten-Morgen-Sonnen-Schein wollte sie mich lediglich nur ein bisschen necken,  letztendlich hat sie mich doch gekonnt genarrt …

(Copyright:HarmaReginaRieth2020)

 

 

 

Sarah besuchen 

 Harma C Sarah 1 Harma C Sarah 2  Harma C Sarah 3   Harma C Sarah 4  

Du bist und wirst nicht vergessen, Sarah.

 

Endlich!

Mein ReHa-Sport bei Sabine Z. wird wieder aufgenommen!

FREU!! Mit - Abstand und Maske!

Harma C Sport 1   Harma C Sport 2     

 

Mein FriedensGarten steht voller Rosen und in voller Blüte. Das freut mich.

 Harma RosenGarten 1      

 

Anruf von Jörg Staiber (NaheZeitung)

Foto für einen kleinen Corona-Pressebericht.

Harma KinnaKroom 2020 2   Harma KinnaKroom 2020 1    

Schon im Bett gewesen.

Schnell frischgemacht und aufpoliert, um 20:30 Uhr Fotos fertig!

Mehr war da wirklich nicht mehr rauszuholen. Hat Gerhard echt gut fotografiert.

Der Bericht ist gedruckt.  Beilage in unserer RheinZeitung/NaheZeitung

 Harma C NaheZeitung 1 Harma NaheZeitung 2   Harma C NaheZeitung 3      

Ein herzliches DANKE an Herrn Jörg Staiber, und natürlich an die RheinZeitung/NaheZeitung.

 

Erstmals wieder Shoppen

Mit Abstandhalten, Hände desinfizieren und Maske.

Super geklappt, durch die ShoppingEinbahnStraße im Outlet.

Und wieder Schnappppa gemacht!

Harma LookBook MKors Juni 2020 1   Harma C Shoppen 100    

Extra für die Tour mit Carola gekauft.

Das Verdeck bleibt natürlich offfffen ...

 

Ein CORONA - Mein BILD entsteht 

Den "Helfer/innen und Helden/innen in der Not! gewidmet ...

 Harma CoronaBild 1 Harma Corona Bild 2  Harma C CoronaBild 1  Harma CoronaBild 100   Harma Corona Bild 101  Harma Corona Bild 103

Mein CoronaBild nimmt Gestalt an

 CoronaBild 

 

Erdbeeren und Rhabarber

Es ist ErdeerZeit: Corona-Erdbeern-Rhabarber-Marmelade

 Harma C Marmelade 1 Harma C Marmelade 2  Harma C Marmelade 3   Harma C Marmelade 4 Harma C Marmelade 10   

Leckerrrrrr!

 

Wir können schon unseren eigen Salat ernten!

Erdbeeren ist alle geerntet, es folgen Jahannisbeeren, Himmbeeren und Kirschen.

 Foto folgt ...

Sarah H.

Das Urteil: Im Namen des Volkes ...!?  OHNE-WORTE

Sarah 2017 9 August Juni 22020  Harma Sarah H 19 2018 Juni 3 2020    

Ich hoffe auf die LETZTE und höchste INSTANZ!!!

Der Fall, ist noch lange kein Schnee von gestern ...

Wie meine Oma Alwine schon immer- zu sagen pflegte:

"Gottes Mühlen mahlen langsam aber sehr fein!" So denke auch ich. Na dann ...

Dem ehenmalige Lebensgefährten von Sarah gefällt das Bild nicht, dies hat er mir schon mehrfach, unter verschiedenen Accounts bei Instagram mitgeteilt. Diese Kommentare lösche ich, ich lasse mich nicht einschüchtern ... "Die Kunst ist fei ...!" Mich interessiert es nicht was ihm gefällt, oder eben was ihm nicht gefällt ...

Verirrt im Haus

 Harma C Maus 1 Harma C Maus 2  Harma C Maus 3   

Wer hier den vorgeschrieben Mundschutz nicht trägt, muss wieder raus!

 

Johanisbeeren und Himbeeren- sind REIF!

 Harma C Marmelade 1000 Harma C Marmelade 1001  Harma C Marmelade 1002  Harma C Marmelade1004     

Nachhaltigkeit - Altglas - Kirschen im Glas

 Harma C Kirschen 1 Harma C Kirschen 2       

 

SCHON - JULI 2020

Und Corona noch immer präsent ...

Ich bin seit einem Jahr schon FreizeitMillionärin

Zweibrücken-Kirn und Idar-Oberstein * Shoppen bis die Karte glüht ...

Schwarze Johanisbeeren Marmelade "EndeErnteZeit"

 

CORONA

Corona Schmunzel Geschichte

Harma Corona Hasen 1  Harma Corona Hasen 3   Harma Corona Hasen 7        

IV: Wenn die Enkelkinder im Netz unterwegs sind ...

TikTokTickTackTaktik

TikTok-Facebook-Instagram-YouTube und CO …

Alles ist anders,  im Jahre 2020 im Covid-19 Jahr

Wir haben in der Corona Krise, unsere Ferienwohnung vornan gebracht. Das Elternhaus von Gerhard, das wir FlutHaus nennen, da es sozusagen 2018 nach einem wolkenbruchartigen Regen geflutet worden war. Zirka 159 Liter Regenwasser  auf den Quadratmeter, das machte schon ordentlich platsch, als die Brühe auf die Erde im Hunsrück runter prasselte. Beeindruckend war die Tatsache, dass wir so schnell gar nicht gucken konnten, wie das Haus damals vollgelaufen und abgesoffen ist.

Jetzt haben wir nach der Renovierung des Fluthauses zum Ferienhaus Caesar noch zusätzlich eine kleine Kaninchen Pension aufgebaut. Im Gegensatz zur Ferienwohnung haben wir da schon zwei Pensionsgäste. In der Kaninchen Pension ist das Geschäft also schon bestens  angelaufen. Da decken die Einnahmen der Pensionsgäste bereits die Kosten des alten Hasenkastens ab. 

Madame Schnuffi und Master Tobi sind eingezogen.

Sie  haben es sich sogleich gemütlich gemacht im  gesamten Hasen-Kasten-Arenal, sie haben sich im wahrsten Sinne des Wortes, darin breit gemacht. Ohne Widerworte wurde er sofort von ihnen in Beschlag genommen. Vollpension mit gelegentlichen Ausflügen zur Bitzenwiese war gebucht worden. Sozusagen All Inclusive …

Der Kaninchenbesitzer, samt seinen Eltern hat gerade Urlaub und Ferien, sie sind mit dem Zug zum Kurzurlaub nach Berlin abgereist. Die Kaninchenbesitzer sehen sich die Hauptstadt an, und wir uns den Neuzugang -  die Kaninchen, im eigens aus der Nachbarschaft angeschafften Hasenkasten.

Natürlich  werden den Besitzern täglich, spaßige Fotos und Videos von ihren Lieblingen über WhatsApp übermittelt.

Im Vollpensions-Service natürlich auch mit drin…  

Also im gebuchten All Inklusiv – Kaninchen - Paket!

Paul und Moritz

Dann kündigt sich der Besuch von den Enkelkindern Paul und Moritz an.

Schnell wurden alle digitalfähigen Geräte von Oma upgedatet und auf den neusten bespielbaren Stand gebracht. Ein Schmunzeln, ein Kichern, ein Herumalbern macht Oma dann doch schnell neugierig. Sie klinkt sich kurzerhand in die scheinbar lustige Unterhaltung der Jungs ein.

Man war auf TikTok  unterwegs. 

Oma war meist mit Freunden auf Facebook oder bei Instagram in der Rubrik Künstlerinnen, eingeloggt.  So hat ja halt jeder seine Interessen!

Die ganze Welt ist mittlerweile, wie sollte es anders sein, im Spaß– und Fun-Modus unterwegs.

Und in der schweren Corona Krise ist es scheinbar eine lustige kurzweilige Abwechslung und Ablenkung, nach all dem Stress mit Schule, Eltern und so weiter.  Man ist gemeinsam online unterwegs.  Man trifft sich ohne Körperkontakt, braucht keinen Mundschutz, keinen Mindestabstand einzuhalten, einfach genial und optimal! 

Oma lässt sich natürlich neugieriger Weise gleich ein paar von den TikTok Videos zeigen. Es war zurzeit die Challenge „Rind-Viehcher erschrecken“, oder „Obdachlosen anmachen“ in. Sofort ist man sich klar darüber, dass sowas gar nicht geht und auch nicht cool ist!

Man ist sich einig, dass solche Videos auch nicht gelikt werden! 

Es dauert nicht lange und die Jungs sind verschwunden. Man sieht und hörte nichts von ihnen! Was einem meist zu denken geben sollte.

Plötzlich stürmen sie ins Zimmer und bitten, mit einem gewinnenden Lächeln um die Gelegenheit, bei Tik Tok Videos zu voten und zu liken. Dafür müsse man aber dort angemeldet sein …

Es werden die Köpfe zusammen gesteckt und im Flüsterton überlegt, wie das zu bewerkstelligen sei.

Oma, gerade im Aufräum- und Putzmodus, versteht nicht, was da zu beratschlagen war, bei den Jungs. Es dauert aber nicht lange, und man bat Oma, ihren Finger auf den kleinen roten Fingerabdruck auf dem IPad zu platzieren, mit dem sie immer  „Betriebsbereitschaft“ signalisierte, und sogleich die unleidige Nachfrage nach einem Passwort erledigt war. Es ist ja alles sowas von einfach, in die Welten des www ein- oder abzutauchen! Und gerade jetzt zur Covid-19 Zeit, eine viele genutzte und kurzweilige amüsante Abwechslung ist es allemal, für die Kids.

Oma ermahnt sogleich die Jungs, dass man im Internet als Kind und Teenager sehr vorsichtig sein müsse, nie seine Handynummer oder gar seine Adresse weiter geben solle. Die Jungs nicken artig mit den Köpfen, und sie versprechen, nur ein bisschen zu schauen ...

Eine Predigt über Urheberrecht und Datenklau folgt, von Oma ermahnend, auf dem Fuße. Bis abschließend noch der Satz  von Oma kommt, und denkt daran, egal was ihr tut und macht, falls irgendwelche Rechnungen hier eintrudeln, werde ich die Sparbücher von euch beiden einziehen und plündern.

Ich bezahle da absolut nix, spricht Oma zu den verdutzt dreinschauenden Jungs!

Es dauert nicht lange und ein enttäuschtes Gemurmel macht sich im Zimmer breit und hallt verhalten durch den Raum. Interessiert schaut Oma über die Schulter der Jungs, und dann  geradewegs  in ihre enttäuschten Gesichter.

Schnell hat sich sie Situation geklärt. Sie waren online bei Tik Tok. In der kurzen Abwesenheit von Oma hatten sie ein Minivideo gedreht. Paul der kommende Jung-Regisseur und Moritz  kreativer Tanz-Artist waren jetzt bei Tik Tok ebenfalls mit einem Spaß-Video präsent.

Natürlich dachten die Jungs, dass nach nur wenigen Minuten als ihr Video  gerade online war ihr kleines Filmchen gelikt werden würd. Auch ihr Video, sollte ordentlich, von  allen anderen Usern, Beachtung finden!

Doch es tat sich nichts.

Enttäuschung machte sich breit.

Oma schnellte zu ihren Künstler-Instagram-Freunden und schilderte ihnen die momentane enttäuschende Situation der Filmemacher- Kids!?

Noch immer im Bann des Ipad’s,  saßen die „Neuen“ vermeintlichen Oskar verdächtigen Filmhelden vor dem Gerät!  Und tatsächlich es kam endlich Bewegung in die Sache!!!

Omas Künstlerfreunde folgten ihrem Hilferuf auf dem Fuße und eilten den JungFilmern  zur Hilfe.

In nullkommanix  konnten sie 400 Like‘s verbuchen, was ihnen sogleich ein Strahlen ins Gesicht zauberte. 

Sofort schmiedeten die Jungfilmer neue Filmideen und waren sich sicher, dass auch ihre neueste Filmeingebung bei den User gut ankommen würde.

Oma beobachtete die Situation und dachte für sich: “Et gibt ke gressa Kreiz als dat wat ma sich selwa ofleet …!“

In diesem Sinne betätigte sich Oma eilig wiederholt als Strippen-Zieherin und bat ihre Freunde erneut freundlich um Mithilfe. 

TikTokTikTok –TickTackTickTack Taktik ,und die Jungs warteten gespannt auf viele Likes! 

©HarmaReginaRieth 2020

 

 

CORONA

Corona Schmunzel Geschichte

Harma Corona Caesar 1000       

 

V. Wenn Leuchten leuchten

Auf der Zielgeraden für unser Ferienhaus sind noch ein paar Handgriffe zu erledigen und zu machen. Besonders die Gestaltung des Aufenthaltsraumes lag mir ganz besonders am Herzen. Insgeheim war der Raum vor meinem inneren Auge längst gestaltet. Er hatte im wahrsten Sinne des Wortes schon Gestalt angenommen. Ein Bild wurde eigens für den Raum gemalt. Ein Sofa sollte mit dem neuen Bild symbolisch eine Einheit bilden.

So war‘s gedacht ...
Da wir noch einige Gegenstände, die im Haus nicht mit der Flut abgesoffen waren, nutzen wollten, ergab es sich, dass zu Oma Erikas Heiligabend-Deckenleuchte die dazu gehörige unbenutzte Wandleute, noch original verpackt im Karton, jetzt ihre Bestimmung finden sollte!
Bei jeder Gelegenheit bekam Gerhard strikte Anweisung von mir, wo die Wandleuchte anzubringen wäre.

Da an dieser Wand aber kein Stromanschluss war, wurden wir uns dann doch nicht einig und verschoben die Anbringung der Wandleuchte zum ixten Mal oder besser gesagt zum tausendsten Mal. Denn Strom sollte sie schon haben, um leuchten können. Obwohl ich sie auch als reines Deko-Objekt an die Wand angebracht hätte. Sie wäre dann eine echte, eine hunderprozentige Energiesparlampe gewesen, mehr sparen ginge echt nicht mehr, schmunzelte ich.
Nach und nach nahm das Zimmer Gestalt an. Mein Bild war fertig gepinselt, Sofa war geordert, Tisch und Stühle standen, Schrank war auf seinem Platz, Kommode fand auch ihren Stellplatz, Portraits aus vergangener Zeit waren an der Wand platziert und die alte Uhr von Janina fand einen schönen Platz, sie kam hier richtig gut zur Geltung.
Nur die Wandleuchte war noch nicht am Platz!?
Es hätte so schön sein können ...
Jeder von uns beiden wurschtelte an einer anderen Ecke im Haus und war bemüht, endlich fertig zu werden mit der Raumgestaltung.
Pünktlich mit dem “Elfuhrglockenschlag“ beendeten wir täglich unsere Arbeit und fuhren heim zum Kochen und Mittagessen.
Gerade genüsslich noch die Grombierbrätscher genossen, mit dem leckeren selbstangebauten Salat aus Oma Erikas Garten, beratschlagten wir, was als nächstes anstehen würde im Ferienhaus. Als Gerhard plötzlich so ganz nebenbei erwähnte, dass die Wandleuchte ihren Platz endlich an der Wand gefunden hätte.

Ich stutzte kurz, verschluckte mich, hustete nach Luft ringend... Denn ich war regelrecht erstaunt über seine Eigeniniative in Sachen Wandleuchten Anbringung ohne mich vorher zu fragen. Als ich endlich, nach dem Hustenanfall wieder Worte fand, fragte ich interessiert, wo denn genau die Lampe jetzt ihren Platz gefunden hätte ...

Mit Gerhards Worten, lass dich überraschen, gab ich mich vorerst zufrieden. Doch es beschlich mich insgeheim eine böse Vorahnung, die sich letztendlich bestätigen sollte!
Nach Gerhard Mittagsruhe und meiner täglichen Kitsch-Serie in der Glotze, machten wir uns auf den Weg zum Ferienhaus.
Meine innerliche Anspannung wuchs über meine 168 cm Körpergröße, buchstäblich hinaus.

Sprachloses staunen 
Endlich angekommen, konnte ich die Wandleuchte an ihrem Platz, mit Stromzufuhr, in Augenschein nehmen. Und es verschlug mir die Worte, sie blieben mir regelrecht im Halse stecken! ich musste mich sammeln beim Anblick der Wand, nebst Wandleuchte an der schönen Wand.
Gefährlich ruhig drehte ich mich weg, ich sprach eindringlich zu mir, sag jetzt nix dat gibt nur Schtreit. Dat is die Sach net wert ...
Doch das klappte nicht wirklich, bei mir.

Ich drehte mich langsam nach zwei Schritten wieder um, sah Gerhard an und sagte total tiefenentspannt, was bei mir kein gutes Zeichen ist:

„Wie best dau nur of die Idee komm, die schenst Wand im Zimma fa mein Bild un Sofa – die bleed Lamb mittisch an die Wand zu knalle“ ...!!!! Wie kunnste nur! Dat sieht doch Schei... aus! Hoste nomo zu irschtalisch geschafft, ohne voher Reksproch mit mir zu halle?

Do sehst doch nix mehr.
Betreten Stille. Sein Erklärungsversuch- man könne doch prima auf dem Sofa sitzen und ein Buch lesen, sie, die Wandleuchte wäre eine super Leselampe.
Zähneknirschend, erklärte ich warum- an die Wand, das Sofa und das Bild, gerade dort hin sollten, und dass er, wie so oft wieder mal nicht richtig zugehört habe.
„Schwetz eisch chineschich, one dass eisch dat wees?“
Betretens stilles nonverbales Gespräch, von uns beiden. Doch irgend einer hatte nicht verstanden was gedacht und gesagt wurde ...

Ich mied wohlweislich den Anblick von Mann, und Wand samt Leuchte. Stress-Leuchte, nannte ich sie, die Leuchte, fortan insgeheim.
Meine Oma Alwine würde sagen: „ Wat de net mehr änere kannst, mach enfach dat Beste drausssss“!
Zwei Tage später ..., mit Hammer, mit Nägeln und mit Bildern bewaffnet, nahm ich die Wand missmutig in Angriff,
Flink wie ein Wiesel tackerte ich jetzt ohne Rücksicht ob’s Gerhard gefällt rund um seine Wandleuchte alles mit Bildern zu.

Zufrieden registrierte ich, dass die Lampe fast nicht mehr zu sehen war. Mein schönes Sofa-Bild fand seinen Platz an der Wand nebenan.
Mein inneres Auge musste sich erst daran gewöhnen, an die neue ungewohnte Wand- Dekorations-Gestaltung.
In Richtung Mann, fielen lediglich nur kurz und knapp die Worte, trau dich net ebbes zu sahn, dau host dat vahunst net eisch.

Mit der Aktion kannst‘e bei mir net punkte ora leuchte, du Leuchte ! ...
© HarmaReginaRieth 2020

Harma Corona Caesar 1001       

CoronaShoppen

Wieder shoppen gewesen, selbstverständlich und selbstredend alle CoronaRegeln eingehalten ... Im Outlet Zweibrücken!

Harma Lookbook 2020 3  Harma LookBook August 2020 1   Harma LookBook August 2020 2 Harma LookBook 2020 Z3 

Kleid MichaelKors - Schuhe Tamaris - Jacke Taifun - Tasche Karl Lagerfeld

DANKE für Deinen Besuch...

Bleib GESUND!

Euere HarmaReginaRieth